Impressionen vom Jahrestreffen des Clubs (20.bis 22. Juni 2003)

Der Samstag

Der zweite Tag des Treffens stand traditionell ganz im Zeichen der Ausfahrt, die dieses Jahr eine Schleife durch den Nordschwarzwald beschrieb. Das Fahren nach Roadbook, welches zahlreiche Fragen zur Strecke, zum W123 und zur jüngeren Zeitgeschichte bereithielt, sowie besondere Aufgaben an den Stationen bildeten dabei die Herausforderung. Ob ambitionierter Sieganwärter oder gemütlicher Tourenfahrer, die Strecke bot jedem etwas, vor allem jedoch viel Schwarzwaldluft.

 

 
Das wohl wertvollste Fahrzeug der Veranstaltung: das Siegfahrzeug der Rallye London-Sydney 1977, ein 280E. Heute Bestand der werkeigenen Sammlung.   Gemeinsam mit zwei sehr relaxten Mitarbeitern der DaimlerChrysler AG hatte der Fotograf die Möglichkeit, die Strecke in diesem Fahrzeug zu befahren.
 
Schwarzwald in allen Fenstern: der Charakter der Strecke war von bergiger Natur, fernab größerer Ortschaften.   Es wird laut im Moosalbtal: der Rallye-280er im passenden Geläuf.
 
Blick ins breite Rheintal (bei Ebersteinburg)   Sammelpunkt: Abfahrt nach der Station in Burbach.
 
Fragen kost´ nix: Prominenz beim gemeinsamen Lösen der Aufgaben.   1,6 % des Starterfeldes bei einer kurzen Pause nahe Freiolsheim.
 
Keine Herausforderung: der Sicherheits-Check an der letzten Station stellte fast niemanden vor unangenehme Wahrheiten   Lohn der Mühe: wertvolle Preise winkten den Siegern der Ausfahrt, unter anderem Modelle des Servicefahrzeugs in 1:43. Von diesen Sonderanfertigungen existieren weltweit derzeit nur vier Stück.
 
Start- und Ziel der Ausfahrt war die Mercedes-Benz Niederlassung Baden-Baden, die den Teilnehmern einen herzlichen Empfang bereitete.   Nach der Ausfahrt: Workshops und Bewirtung in originaler Werkstattatmosphäre, dazu eine mit großem Einsatz durch die Werkfeuerwehr Rastatt inszenierte Rettungsvorführung sorgten für einen kurzweiligen Nachmittag.
 
Posieren für´s Foto: Abschiedsbild vor dem Aufbruch zum Festabend.   Ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums der T-Reihe stand das diesjährige Willkommensgeschenk, eine limitierte Sonderauflage des bekannten Busch-Modells in 1:87
     

Soviel vom Jahrestreffen 2003, die Organisation bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern, Stammtischmitgliedern des Stammtischs Baden sowie deren Angehörigen und Freunden, die sich aufopferungsvoll für das Gelingen eingesetzt haben. Dank gebührt den Sponsoren, Partnern und Förderern des Jahrestreffens, in vorderster Linie dem Mercedes-Benz Kundencenter Rastatt und der Niederlassung Baden-Baden. Gedankt werden soll auch den Werkfeuerwehren in Rastatt und Gaggenau sowie den Firmen LuK in Bühl, EnBW in Iffezheim und der BWR Waggonreparatur in Rastatt, wie auch dem Fahrzeugpflegezentrum Baden-Baden, die z.T. an arbeitsfreiem Tage den Club herzlich empfingen.

Danke auch an alle Teilnehmer, die mit Spaß an der Sache oder einem kleinen Lob den Organisatoren die Mühen versüßten.

Wer noch Fotos von lustigen, außergewöhnlichen (z.B. die agavengrüne Parade) oder sonstigen wichtigen und unwichtigen Ereignissen während des Treffens besitzt und diese nicht nur zum Füllen seiner Festplatte verwenden will, sei hiermit herzlich aufgerufen, diese an uns einzusenden! Der Bilderschatz seitens des Stammtischs ist naturgemäß streßbedingt begrenzt.

Euer Stammtisch Baden

   

Fotos auf dieser Seite: © Michael Liesch (14), Thorsten Parmann (1), Ralph Steinhagen (1)